Hochwasser

FF Aurolzmünster informiert:
Sicheres Verhalten bei Hochwasser


Vorbeugen:
- Pegelstand laufend beobachten (AKTUELLER PEGELSTAND)
- wenn möglich Strom in Gebäude abschalten, Gashahn schließen
- Frühzeitig Vorsorge treffen, Elektrogeräte, Inventar aus dem Keller schaffen
- Heizöltanks gegen aufschwimmen sichern
- Kellerablaufe und Lichtschächte absichern
- Außentrüren und Fenster mit Planen und Sandsäcke abdichten
- Fahrzeuge aus gefährdeten Gebieten bringen (Kelergarage, Flussufer)
- Eigene Pumpen und Zubehör besorgen

Bei akutem Wassereintritt ins Gebäude:
- Kellerräume, Tiefgaragen nicht mehr betreten, Lebensgefahr!
- In oberen Stockwerken aufhalten
- Wenn möglich Gebäude verlassen

Bei Überflutungen:
- Auf Lautsprecherdurchsagen und Radioansagen achten
- Anweisungen der Rettungskräfte befolgen
- Keine gesperrten Brücken und Straßen befahren
- Fahrzeuge aus gefährdeten Gebieten bringen (Kellergarage, Flussufer)
- Keinen Katastrophentourismus (Sie behindern Rettungskräfte)
- Sandsackdämme nicht verändern
- Überflutete und gesicherte Kanaleinlaufe nicht öffnen (Sogwirkung)
- Kanal und Revisionsschächte im Grundstück mit Folien abdichten

Bei Aufräumarbeiten:
- Überflutete und gesicherte Kanaleinlaufe nicht öffnen (Sogwirkung)
- Nicht einfach in Schmutzwasserkanal pmpen (Überlastung des Kanalnetzes)
- Vorsicht beim Betreten der Kellerräume (Stromschlag, Rutschgefahr)
- Bei hohen Wasserständen nur auf Anweisung der Rettungskräfte abpumpen
- Abpumpen machte erst bei ablaufendem Wasser Sinn
- Im Kreislauf pumpen macht wenig Sinn (vorn raus, hinten rein)
- Bei hohem Grundwasserspiegel bringt schnelles Abpumpen oft Schäden am Gebäude
- Bei Heizölaustritten Feuerwehr oder Entsorgungsunternehmen benachrichtigen
- Ruhe bewahren es sieht meistens schlimmer aus als es ist


 

Die Feuerwehr hilft Ihnen gerne, aber bedenken Sie,
Sie sind nicht der einzige der Hilfe braucht.

Die Feuerwehr des Marktes Aurolzmünster
07752 84254